+49 7131 / 1226 – 500 info@dataglobal.com

Bitcoin Halving 2024: Gefahr durch Phishing Mails steigt

Aktuell registriert das dg Group Detection Lab immer mehr Fälle von Krypto Phishing. Zwar stellt Bitcoin Phishing generell ein wichtiges Thema in der E-Mail-Security dar, doch ist das momentane Aufkommen überdurchschnittlich hoch.

Der Grund liegt zum einen im hohen Bitcoin Kurs (Stand 19.02. ist 48.578,97 €). Zum anderen steht ein wichtiges Ereignis in der Krypto-Welt bevor, das diesen Aufwärtstrend weiter befördert: Das Bitcoin Halving, welches in etwa alle vier Jahre stattfindet und starke Auswirkungen auf den Bitcoin-Markt hat. Doch warum lockt das Ereignis so viele Cyber-Kriminelle auf den Plan? Und wie können Sie sich als Bitcoin-Besitzer schützen?

Jetzt Beratungsgespräch vereinbaren

Was ist Bitcoin Halving?

Das Bitcoin-Halving ist ein Ereignis, das in regelmäßigen Abständen in der Bitcoin-Blockchain stattfindet und die Belohnung für das Mining neuer Bitcoins halbiert. Dies geschieht ungefähr alle 210.000 Blöcke, was normalerweise einem Zeitraum von vier Jahren entspricht.

Der Hintergrund: Block-Rewards sind Belohnungen, die Miner für die Bereitstellung ihrer Rechenkapazitäten empfangen und die ebenfalls in Bitcoins ausgezahlt werden. Für Miner bedeutet das Halving, dass ihre Belohnungen halbiert werden. Dies kann dazu führen, dass weniger rentable Miner ihre Aktivitäten einstellen, wodurch sich das Angebot langfristig reduziert. Aus der Angebotsverknappung resultiert wiederum ein Kursanstieg für Bitcoin.

 

Wann ist das Bitcoin Halving 2024?

Zurzeit läuft der Bitcoin Halving Countdown, denn schon bald steht das nächste Ereignis bevor. Hier sehen Sie die Historie der bisherigen Halvings:

  • 2012: Halbierung der Block-Reward auf 25 Bitcoins
  • 2016: Halbierung der Block-Reward auf 12,5 Bitcoins
  • 2020: Halbierung der Block-Reward auf 6,25 Bitcoins

2024 steht nun das vierte Bitcoin Halving bevor. Der voraussichtliche Termin ist auf

Sonntag, den 21. April 2024,

datiert. Dieses Mal erfolgt eine Reduzierung auf 3,125 Bitcoin. Der Termin kann jedoch nur geschätzt werden, da das Halving nicht nach einem bestimmten Zeitabschnitt, sondern immer nach der Entstehung von 210.000 neuen Bitcoin-Blöcken stattfindet.

Bitcoin Halving

Was ist Krypto Phishing?

Beim Krypto Phishing haben es Cyber-Kriminelle auf die privaten Schlüssel zu Ihren Online-Wallets abgesehen. So wollen sie Zugriff auf Ihre Kryptowährung erhalten.

Wie beim herkömmlichen Phishing erhalten Sie in der Regel eine E-Mail, in der Sie dazu aufgefordert werden, Ihr Konto (bzw. Wallet) zu verifizieren. Beim Krypto-Phishing wird in diesem Fall Ihr privater Schlüssel für das Wallet abgefragt. Haben Sie den Fehler begangen, diese Informationen preiszugeben, erhalten die Kriminellen sofortigen Zugriff auf die im Wallet befindliche Kryptowährung.

Hier sehen Sie eine solche typische Krypto-Phishing-Mail, die unser Detection Lab erfasst hat:

Bitcoin Kurs

Phishing Mails sehen in vielen Fällen authentisch aus und verwenden große Firmennamen, wie in diesem Fall TrustWallet. Kund:innen der entsprechenden Unternehmen geraten schnell in Versuchung, der Anfrage nachzugehen, da man die Konsequenzen fürchtet (z. B. eine Kontosperrung) und die Mail durch ihre authentische Aufmachung seriös wirkt. Zudem wird das Anliegen häufig als dringend dargestellt, was die Empfänger:innen in Zugzwang bringt, da sie ihr Konto z. B. „innerhalb von 24 Stunden“ verifizieren sollen.

 

Wieso steigt aktuell die Gefahr für Bitcoin-Besitzer?

Aktuell gibt es zwei Gründe, warum wir die Gefahr von Krypto Phishing für Bitcoin-Besitzer als besonders hoch einstufen und diese sich weiter potenzieren könnte:

  • Der Bitcoin Kurs ist aktuell ohnehin auf einem hohen Niveau (Stand 19.02.: 48.578,97 €).
  • Der Kurs wird als Folge des bevorstehenden Bitcoin Halving 2024 weiter steigen.

Krypto Phishing verspricht Cyber-Kriminellen also eine hohe Ausbeute, wenn die Masche erfolgreich ist. Umso vorsichtiger sollten Sie nun agieren, wenn Sie Kryptowährung besitzen.

 

So schützen Sie sich vor Krypto Phishing

Allgemein sollten Sie misstrauisch sein, wenn Sie E-Mails erhalten, in denen Informationen zu Ihren Online-Wallets abgefragt werden.

Es ist es wichtig, die Kontrolle über Ihre privaten Schlüssel zu behalten. Bewahren Sie Ihre Kryptowährungen in sicheren Wallets auf und geben Sie Ihre privaten Schlüssel niemals an Dritte weiter. Befolgen Sie diesen Hinweis, reduzieren Sie die Gefahr, auf Crypto Phishing hereinzufallen, bereits enorm.

Um wirklich auf Nummer Sicher zu gehen und sich auch vor allen weiteren Formen des Phishings zu schützen, sollten Sie auf eine professionelle E-Mail-Security-Lösung wie eXpurgate zurückgreifen. So erhalten Sie zuverlässigen Schutz für Ihre E-Mail-Kommunikation und Ihre Online-Wallets. Gefährliche Mails, wie z. B. bei Krypto Phishing, werden abgewehrt, bevor sie Ihren Posteingang erreichen können.

 

Weitere News

Social Engineering – 6 Tipps, wie Unternehmen sich schützen können

Egal, wie gut die technischen Sicherheitsvorkehrungen in Unternehmen auch sind: Der Faktor „Mensch“ bildet häufig das schwächste Glied in der Sicherheitskette. Beim Social Engineering nutzen Cyberkriminelle diese potenzielle Schwachstelle aus, indem sie eine persönliche Beziehung zum Opfer vortäuschen und so ihre kriminellen Machenschaften durchsetzen. Wie erkennt man Social Engineering und wie können Unternehmen sich und Ihre Mitarbeitenden schützen?

mehr lesen

Managed IT Services: Lohnt es sich für mein Unternehmen? Kann ich meine IT einfach outsourcen?

Die Verwaltung und Überwachung ihrer IT stellt viele Unternehmen vor Herausforderungen. Es mangelt an Ressourcen, um ein hausinternes Support-Team aufzubauen, welches der Aufgabe gewachsen ist. Eine Lösung bieten Managed IT Services Angebote, bei der externe Spezialisten einzelne Teilbereiche der IT bis hin zum kompletten IT-Betrieb übernehmen. Was Managed IT Services überhaupt sind, welche Vorteile sich daraus ergeben ob sich das Modell auch für Sie lohnt, erfahren Sie hier.

mehr lesen

 

 Beratungsgespräch vereinbaren